Termine

Liebe Freund*innen und Kolleg*innen,

dieser Dezember schmeckt bisher nicht so richtig süß. Auch andere Geschmacksrichtungen fehlen. Keine gesalzenen Ausstellungen, keine bitteren Filme, herben Konzerte… Immerhin, es gibt etwas neues Sweetes aus dem Hause Preussisch-süß: „Reinickendorf“ ist da!
Seit Juli habe ich an der Rezeptur getüftelt und immer wieder darüber nachgedacht, was Reinickendorf so ausmacht. Nun ist etwas ziemlich Leckeres mit Banane, Sesam und Curry dabei herausgekommen.

Gern mache ich aufmerksam auf einen zweiteiligen Podcast (RBB Kultur) über meine Schokolade, die Manufaktur (Edelmond), die Preussisch süß in Handarbeit herstellt sowie auch allgemeiner über die Berliner Geschichte des Süßen und Lasterhaften. Jürgen Gressel-Hichert hat in der Manufaktur Kostproben genommen, mit mir über Kakao und Schokolade im Kaiserreich, in den Weltkriegen, im Kalten Krieg, im Osten wie im Westen und nicht zuletzt in der Gegenwart gesprochen. Obendrein bekam ich von ihm interessante Anregungen für die noch zu erstellende Sorte „Lichterfelde“.  Da kennt er sich nämlich aus.

Auf eine Online-Lesung, die seit dem 1. Advent nachzuhören ist sowie Artikel / Essays über das gedankliche Erbe des gerade verstorbenen Schweizer Kinderarzt und Erziehungswissenschaftler Remo Largo, über Zaia Alexanders tollen L.A.-Roman „Erdbebenwetter“ oder über die Herausforderungen, mit denen sich die Goethe-Institute konfrontiert sehen u.v.m. weise ich unten auch gern hin.

Viele Grüße, herzlich,

Tanja

 

Termine / Veranstaltungen / Veröffentlichungen

21. November
Hauptstadtbrief (German Times)
Tanja Dückers über die Herausforderungen, denen sich die Goethe-Institute stellen müssen.

Ab dem 29. November,  1. Advent, 15 Uhr (online)
Lesung mit der Schriftstellerin & Schoko-Queen Tanja Dückers aus ihrem Buch „SchokiDoki“ (Bübül Verlag Berlin), das Petrus Akkordeon mit seinen zauberhaften Zeichnungen geschmückt hat.“
Mehr dazu hier.

Ab 1. Dezember
Die neue Sorte „Reinickendorf“ ist da!

Ab 1. Dezember, ab 19 Uhr
RBB-Podcast „Rasend langsam“, Jürgen Gressel-Hichert,  Schokolitatur  Teil 1:  Gespräch über die süße Geschichte Berlins und die Idee hinter der Gründung von „Preussisch süß – Berliner Staddtteilschokoladen“.

„Die süßeste Versuchung“ hat mit Berlin mehr zu tun als mir auf den ersten Biss einfällt. Berlin ist eine Schokoladen-Metropole. Ich treffe mich mit Tanja Dückers. Sie führt mich durch die süße Geschichte der Stadt, die sie gerade für ein großes Buch-Projekt erforscht hat (…)“ – Jürgen Gressel-Hichert.

Ab 8. Dezember, 19 Uhr
RBB-Podcast „Rasend langsam“, Jürgen Gressel-Hichert, Schokoliteratur Teil 2:  Bei der Firma Edelmond in Zöllmersdorf

11. Dezember
Online-Weihnachtslesung („Schoki Doki“ sowie Geschichten über das süße Berlin), Gespräch über verschiedene Aspekte der Schokolade. Nicht öffentlich.

13. Dezember
Morgenpost, Sonntagsausgabe:
Essay über die Verdienste und auch die Wahrnehmungslücken von Remo Largo, dem berühmtesten Schweizer Kinderarzt und Erziehungswissenschaftler.

Mitte Dezember (genauer Termin steht noch nicht fest)
Tagesspiegel
Besprechung von Zaia Alexanders Roman „Erdbebenwetter“, Tropen Verlag / Klett Cotta, Stuttgart 2020

Krachkultur, Ausgabe „Musik“, Nr. 21 / 2020
darin mein Beitrag „A Day in the Life“. Hg. Martin Brinkmann, Fabian Reimann, Krachkultur Verlag, München 2020

Über Tanja Dückers  /  Preussisch süß – Berliner Stadtteilschokolade

10. November
Tagesspiegel
Über die Anthologie „Echoräume des Schocks. Wie uns die Corona-Zeit verändert. Reflexionen Kulturschaffender und Kreativer“. Hg. Franziska Richter, Dietz Verlag, Bonn 2020, darin Verweis auf meinen Beitrag über den unterschiedlichen Umgang von männlichen und weiblichen Regierungschefs in der Pandemie

12. November
Center for German and European Studies (an der University of Wisconsin-Madison)
Über meine Lesung aus „Spielzone“ aus meinem 90er-Jahre-Postwende-Roman „Spielzone“ in den USA (University of Wisconsin – Madison):

Lektüreempfehlungen

Zaia Alexander: Erdbebenwetter, Tropen / Klett Cotta
Großartige literarische Verschmelzung der hybriden Cityscape Los Angeles mit seinen Bewohner*innen: Zwei- und Vierbeinern – und vielen Zwischenwesen.

Uwe-Michael Gutzschhahn: Mäusekino. Ein Versfest für Kinder. Elif Verlag
Wunderbare Gedichte, scheinbar einfach erzählt – zum Teil rekurrierend auf Ideen und Anregungen von Kindern, mit denen Uwe-Michael Gutzschhahn gearbeitet hat.

weiterlesen